Tian Tian hatte am 14. November eine Vorsorgeuntersuchung. Er wurde in die Tierklinik gebracht, wo die Tierärzte, ihn unter Narkose aus nächster Nähe  untersuchen konnten. Im Rahmen des Gesundheitschecks wurden Blutproben, Urinproben und Röntgenaufnahmen gemacht. Die Ärzte führten auch einen Ultraschall durch, um seinen Unterleib und seine Organe zu betrachten. Sie haben nichts Ungewöhnliches gefunden, aber Tian Tian hatte anfangen, einige Veränderungen zu zeigen, die für einen älteren Bären normal sind. Die größte Veränderung, die die Pfleger bemerkt haben, ist, dass er in den letzten Monaten etwas an Gewicht verloren hat. Er wiegt 260 Pfund, und sein Gewicht hält sich seit einem Monat stabil. Sein Verhalten und sein Appetit sind normal, aber das Panda Team wollte es als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme die Untersuchungen durchführen lassen.
Während der Untersuchung nutzten Tierärzte auch die Gelegenheit zur Akupunktur- und Laserbehandlung – beides sind ergänzende Behandlungen. Die Akupunktur kann helfen, etwas von Tian Tians Gesamtmuskeltonus zu verbessern, und die Laserbehandlung kann der verdächtigen Arthritis in seiner linken Schulter helfen.
Nach der Prüfung kehrte Tian Tian in seine Anlage zurück, um sich zu erholen. Am Nachmittag begann er, zu seiner normalen Routine zurückzukehren und seinen Bambus zu essen. Das Panda Team wird Tian Tian weiterhin sehr genau überwachen. Die Besucher des Zoos können Tian Tian im Giant Panda Habitat sehen, und er wird auch noch regelmäßig auf den Panda-Cams zu beobachten sein.
Quelle: Giant Panda Bulletin
Fotos: screenshots Webcam © Smithsonian’s National Zoo
Share →