Nach Abschluss der letzten Ultraschalluntersuchung und Hormonanalyse bestätigte der National Zoo von Smithsonian am Dienstag, den 27. April, dass das Pandaweibchen Mei Xiang nicht schwanger ist,  aber eine Pseudo-, oder falsche Schwangerschaft während der letzten Monate erfuhr.
Nationale Zoo Wissenschaftler, Tierärzte, Pfleger, und Freiwillige von den Freunden des Nationalen Zoos beobachteten Mei Xiang rund um die Uhr, ihre Hormonniveaus und Verhalten und führten wöchentliche Ultraschalluntersuchungen durch, um eine Schwangerschaft  festzustellen.  Am 23. April ließen die Untersuchungergebnisse auf eine mögliche Schwangerschaft schließen und man begann die 24-stündige intensive Überwachung. Ein Rückgang auf normale Messwerte ist dann festzustellen, wenn eine Geburt eines Jungen oder das Ende einer Pseudoschwangerschaft sich einstellt. Gestützt auf gegenwärtige Hormonanalysen, und das kein Fötus während der Ultraschall-Prüfungen festgestellt wurde, geht man davon aus, dass Mei Xiang eine Pseudoschwangerschaft erfuhr.
Tagged with →  
Share →