Wakayama (Kyodo) Das große Panda-Weibchen MeiMei, das 10 Cubs in China und Japan zur Welt brachte ist gestorben, gab die Verwaltung des “Adventure World” Parks in Shirahama (Japan) am Mittwoch bekannt. MeiMei starb im Alter von 14 Jahren, was einem menschlichen Alter von etwa 50 Jahren entspreche. Sie wurde am 31. August 1994 im Panda breeding center in Chengdu China geboren und schenkte 10 Pandababys das Leben. Acht davon wurden in Japan und zwei in China geboren. RauHin, die im letzten September Zwilligen zur Welt brachte, gehört zu MeiMei’s Nachkommen. MeiMei hatte letzten Winter gesundheitliche Probleme mit dem Hals. Sie erholte sich zwar wieder, verlor aber jetzt im Oktober wieder ihren Appetit und bewegte sich auch nicht mehr viel.
Share →