Die zwei in den USA geborenen Pandas Mei Lan und Tai Shan sind am 5. Februar 4:26 Uhr Ortszeit in Chengdu – China angekommen und haben inzwischen ihre neuen Domizile bezogen. Mei Lan’s neues  zu Hause ist die Chengdu Research Base, während Tai Shan jetzt in Ya’an auf der Bifengxia Base leben wird. Beide sind wohl auf und werden zuerst für 30 Tage in Quarantäne sein, bevor sie der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ein paar Tage noch werden ihre amerikanischen Begleiter in China verweilen und die Zeit gemeinsam mit den chinesischen Betreuern verbringen um diese einzuweisen. Jetzt müssen die beiden Pandas noch chinesisch lernen, damit sie ihre neuen Pfleger auch verstehen. Die Zeitung China Daily berichtet, dass Mei Lan sogar einen Chinesischlehrer bekommen soll. “Mei Lan ist wahrscheinlich nicht an die chinesische Sprache und den Sichuan Dialekt gewöhnt” sagte Direktor Huang Xiangming und erklärte weiter, ” sie müsse aber lernen, auf einfache Befehle der Pfleger zu hören, wenn sie zum Beispiel in den Käfig zurückkehren oder aus ihren Schlafräumen herauskommen soll”. 14 Bewerber aus den verschiedensten Landesteilen sollen sich auf die Stellenausschreibung beworben haben. Tai Shan braucht sich seinerseits keine Gedanken zumachen, wie es weiter in der China Daily Meldung heißt. Seine zukünftigen Pfleger sprechen auch Englisch. (Bild: Sprachkurs Plus für Anfänger Cornelsen Verlag)
Tagged with →  
Share →