Eine traurige Nachricht durchzieht die heutigen Meldungen der Medien. Thomas Dörflein, der auf Bären spezialisierte Tierpfleger und Ziehvater des weltweit bekannten Eisbären Knut, ist gestorben. Wie heute in der Presse vielfach nachzulesen ist, wurde der 44 jährige Tierpfleger aus dem Berliner Zoo, leblos in der Wohnung gefunden. Der RBB hatte bereits gestern Abend auf Grund dessen, sein Abendprogramm geändert und zeigte zur Erinnerung die Dokumentation: Knut – Aus der Kinderstube eines Eisbären. Die Pressemeldungen: Welt Online,  sueddeutsche.deDer Tagesspiegel, Bild.de, Berliner Morgenpost, Focus Online, FAZ, und weitere Meldung Ein schlimmer Verlust für alle Tierfreunde. Mein Mitgefühl gehört denen, die um ihn trauern, seiner Familie, seiner Lebensgefährtin, seinen Kindern und Freunden.
Share →