Fu Wa

Hoffentlich verhungern wir nicht.

Die chinesischen Medien berichten über weitere schwere Schäden, die in der Provinz Shaanxi durch die Regenfälle entstanden sind. Die Schäden in der Ökonomie betragen 12 Millionen Yuan. Diese Provinz beheimatet das Trainingslager für die Auswilderung der Großen Pandas – Foping Center. Nach den Angaben der Verwaltung sind die Großen Pandas nicht direkt von den Regenfällen betroffen, aber die Wege zu den Bambuswäldern sind fast unpassierbar. Die Erdrutsche erschweren die Zugänge in die Qinling Berge um dort den Bambus zu ernten, die wichtigste Nahrungsquelle der Großen Pandas. Der Bambus wird derzeit per Motorrad transportiert. Foping liegt am südlichen Hang des Qinling Gebirges und wurde im Jahr 1978 von der chinesischen Regierung zum Nationalen Naturreservat der Großen Pandas erklärt. Dieses Areal hat eine Fläche von rund 35.000 Hektar und wurde sorgfältig verwaltet und zeigte die steigende Tendenz der Vermehrung der wilden Großen Pandas. Quelle Video: CCTV
Tagged with →  
Share →