Im Baishui Jiang Naturreservat Gansu wurde eine Infrarotkamera in einer Höhe von 1.600 m bis 2.600 m installiert, die die Aktivitäten der Bewohner aufnehmen und das Gebiet überwachen soll. Bei der Überprüfung der Aufnahmen haben die zuständigen Teams unzählige Fotos und Videoclips entdeckt. Der Große Panda bei seinen Tätigkeiten, Takins, Makaken, goldene Affen, Fasanen, Schwarzbären und andere seltene Arten sind auf den Fotos und Videos zu sehen. Die Kamera machte die Aufnahmen in dem Zeitraum vom 25. Oktober 2014 bis 25. August 2015. Die Verwaltung hat vor kurzem die Schutzmaßnahmen erhöht und führt regelmäßige Kontrollgänge durch. Die Überwachung der Naturschutzzonen ist intensiviert worden. Die menschlichen Aktivitäten sind auch stark reduziert, um den Lebensraum der Großen Pandas effektiver zu schützen. Die Aufnahmen zeigen ebenfalls, dass die Schutzmaßnahmen zur Verbesserung der ökologischen Umwelt beigetragen haben und die Zunahme der Population zu verzeichnen ist.

Quelle: gs.people.com.cn, Fotos: © GPFIN

Share →