Seit November 2015 lebt der weibliche Große Panda Hua Jiao in dem Liziping National Nature Reserve und erlebt einen schneereichen Winter. Das Schutzgebiet liegt in Shimian Gongga Bergen mit einer Gesamtfläche von 47940,0 Hektar, davon entfallen 86,1% auf die Wälder. Das Liziping Schutzgebiet beheimatet eine große biologische Vielfalt und die seltenen und vom Aussterben bedrohten Arten. Diese isolierte Gegend soll die weiteren Fragmentierungen des Lebensraumes der wilden Großen Pandas in Xiaoxiangling Bergen verhindern  und das Aussterben der kleinen Populationen stoppen. Seit Oktober 2012 wurde Tao Tao in die Wildnis entlassen, danach Zhang Xiang sowie Xin Yuan, Xue Xue und Hua Jiao. Im April folgt die nächste Wiedereinführung des männlichen Großen Pandas Hua Yan in die Wildnis. Tao Tao und Zhang Xiang haben schon ihre kleinen Territorien gebildet. Xin Yuan verstarb, bevor sie in die Wildnis entlassen werden sollte und Xue Xue wurde in das Liziping Schutzgebiet entlassen, jedoch sie verstarb.


Hetaoping Trainingsbasis


Hua Jiao wurde am 06. Juli 2013 in Wolong Hetaoping Wildtrainingsbasis geboren und dort aufgewachsen. Ihre Mutter ist die bekannte Cao Cao, die auch Tao Tao gebar. Sie hat eine reiche Wildlebenserfahrung, die sie weiter an ihre Kinder gibt, schließlich stammt Cao Cao aus der Wildnis. Das Monitoring-Team hat  die Reste der Bambusmahlzeit von Hua Jiao gesichtet, aber sie zu sehen, ist sehr schwer. Sobald man sich ihr nähert, verschwindet sie. Hua Jiao hat in ihrer 2-jährigen Ausbildung gelernt wie sie in der Natur überleben soll, angefangen von der Nahrungssuche, das Auffinden von den Wasserquellen, das Obdachsuche und andere lebenswichtigen Überlebensfähigkeiten. Die nächsten Großen Pandas, die in freie Natur eingeführt werden, trainieren mit ihren Müttern auf der Wolong Hetaoping Basis.


Hetaoping Trainingsbasis


Quellen: finance.sina.com.cn, chinapanda.org.cn, ipanda.cntv.cn und andere,
Artikelfotos: screenshots © iPanda.com, Titelfoto: © GPFIN
Share →