UenoWeb5Ueno Zoo hofft dieses Jahr auf ein gesundes Baby. Letztes Jahr starb das Panda-Baby nach 6 Tagen. Die Pfleger versuchen mit den Fitness-Übungen die Beinmuskulatur der weiblichen Großen Panda zu stärken und alles zu tun, dass die Geburt des Babys normal und gesund verläuft. Die Großen Pandas, die in der Obhut der Menschen leben, haben im Vergleich zu ihren in der Wildnis lebenden Verwandten, schwächere Beinmuskulatur und die Taille ist auch nicht so biegsam. Mit vielen Kletterübungen, die die Pfleger im Ueno Zoo ersonnen haben, hoffen sie, dass die Beinmuskulatur bei den Großen Pandas, die im Ueno Zoo leben, stärker und kräftiger wird. Foto: © Ueno Zoo Webcam Fotos unten: © Filos Um die Große Pandas im Ueno Zoo sehen zu können, dann bitte https://www.ueno-panda.jp/#  klicken.
Turnen3

Liebe Freunde aus Ueno Zoo, so wird man stark!

Ast3

Klettern macht Spaß und hält fit!

Tagged with →  
Share →