Im Wolong Naturschutzgebiet haben die schweren Regenfälle große Erdrutsche verursacht. Die Überschwemmung der Hauptstraße entstand durch die Verstopfung des Hauptflusses. Nach den Angaben der Abteilung für die Schutzgebiete ereignete sich diese Katastrophe in dem Panda-Graben, der nur ein kleinerer Nebenfluss ist. Durch die Trümmerteile bildet sich ein Stau in dem Hauptkanal, die den normalen Abfluss behindern und die Überschwemmungen verursachen.



Das Wolong Nature Reserve ist die Heimat der wilden Großen Pandas, etwa 10 % der Gesamtpopulation lebt in dem Gebiet. Der Panda-Graben wurde in dem Wenchuan Erdbeben schwer beschädigt und für die Besucher komplett geschlossen, weil ernsthafte geologische Gefahren vorhanden sind. Gegenwärtig sind keine Berichte über  die verletzten Großen Pandas in dem Panda-Kanal eingegangen.


Glücklicherweise sind durch die rechtzeitigen Evakuierungen und Warnungen keine Verluste gemeldet. In dem Naturschutzgebiet der wilden Großen Pandas gibt es derzeit keine Meldungen über mögliche Schäden.


 Quellen: news.ifeng.com, news.jschina.com.cn und andere, Fotos: © GPFIN

Share →