Ich komme auch aus der Wildnis

Am 13. September begegneten die Touristen einer Bus-Landschaft-Sightseeingtour   im Wanglang Naturreservat dem wilden Großen Panda und waren hellauf begeistert. Natürlich haben sie viele Aufnahmen gemacht. Die Begegnung war ein einmaliges Erlebnis für die Menschen. Möglicherweise hatte der Große Panda Durst und den dortigen Wasserplatz aufgesucht. Das Schutzpersonal untersuchte die Gegend und fand die Fußabdrücke sowie andere Spuren der Aktivitäten. Eigentlich leben die wilden Großen Pandas tief verborgen in dem Bambuswald und sind äußerst selten zu sehen. Aber manchmal suchen sie ihre Lieblingsplätze auf und werden dann für die Menschen sichtbar. Die Pingwu Region beheimatet 335 Große Pandas in der freien Wildbahn, daher zählt Pingwu zu dem weltgrößten Gebiet der wilden Großen Pandas. Die wundervolle Landschaft ist ein Kleinod, das die dort ansässige Bevölkerung noch stärker und aktiver schützen will, um den Großen Pandas diese ursprüngliche Umgebung zu bewahren, wo  sie ungestört leben und gedeihen können.

Quellen: chwl.scol.com.cn und andere, Fotos: © GPFIN
Share →