Bei Chuan, der wilde weibliche Große Panda wurde im April 2010 vom Tode gerettet. Sie bekam der Namen nach dem Gebiet Bei Chuan Qiang wo sie gefunden wurde. Sie war schwer krank: Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse haben schwere Schäden erlitten, auch war Bei Chuan unterernährt. Es war ein langwieriger Genesungsprozess, aber dank der liebevollen Pflege und der Fürsorge ist die schöne Bei Chuan jetzt gesund und geheilt. Ihre Behandlung dauerte 5 Jahre und die Experten von der Chengdu Panda Base entschieden, dass sie auf der Base bleibt und ihr Leben in der Ruhe und der Einfachheit meistern soll. Sie verbringt gerne etliche Stunden auf dem Baum, blickt in die Gegend, um danach genüsslich ihren Bambus zu verspeisen. Bei Chuan ist eine hübsche Dame geworden, die sicherlich auch für die Mehrung der Population sorgen wird. Ihre kostbaren Gene wird sie an ihre Nachkommen weiter geben. Die Schöne wiegt derzeit 103,6 kg, ein Normalgewicht für einen erwachsenen Großen Panda.


Quelle: pandahome.org,   Fotos: © GPFIN
Tagged with →  
Share →