eNewsGiantPandas

Viel Aufregung und die große Vorfreude auf die Brutzeit der Großen Pandas herrscht auch im Adelaide Zoo, Australien. In den letzten zwei Wochen sind die erheblichen Verhaltensveränderungen bei Fu Ni und ihrem Partner Wang Wang festgestellt worden. Sie blöken und meckern miteinander, die Kommunikation zwischen zwei zur Paarung bereiten Großen Pandas. Fu Ni und ihr Hormonspiegel werden täglich beobachtet um den Zeitpunkt für die natürliche Paarung zu bestimmen. Um sicher zu sein, dass der Große Panda Fu Ni empfängt, wird auch die künstliche Befruchtung vorgenommen. Die künstliche Besamung des Großen Pandas Fu Ni wird von dem Herrn Huang, dem Spezialisten aus Wolong Giant Panda Zentrum mit dem australischen Team durchgeführt. Foto: © Adelaide Zoo Australien
Tagged with →  
Share →