Blick3Der französische Naturforscher und Missionar Jean-Pierre Armand David war der erste Europäer, der den toten Großen Panda sah. Er beschrieb den Großen Panda ausführlich und verfertigte auch eine Zeichnung von dieser schwarz-weißen unbekannten Art. Armand David erkannte, dass dieses Wesen, das dem Bär ähnelt, eine neue wissenschaftliche Kategorie ist. Bei seiner Rückkehr nach Paris, nahm er das Fell des Großen Pandas mit. Er entdeckte auch viele Pflanzenarten, wie den Taubenbaum. Die eingesammelten Kerne schickte er nach Paris. Diese schöne Pflanze, mit flatternden weißen Blüten, trägt seinen Namen: Davidia involucrata. Sein Beitrag zu den Naturwissenschaften wurde weltweit anerkannt. Er starb am 10. November 1900 im Paris.  Quelle: div. Fotos: © Filos

Davidia3

Share →