Das Verhalten der Großen Pandas Tian Tian und Mei Xiang hat sich nichts verändert wie Washington Zoo berichtet. Beide sind sehr mit der Duftmarkenkontrolle beschäftigt. Tian Tian und Mei Xiang wechseln in regelmäßigen Abständen ihre Domizile um ihre Duftmarkenkommunikation maximal ausnutzen zu können. Die Pfleger haben mit den speziellen Trainings der Pandas begonnen. Tian Tian beteiligt sich täglich an den Bein-Kräftigungsübungen und Mei Xiang befindet sich  auch jeden Morgen im Training Bereich, weil man die körperlichen Veränderungen (Östruszyklus) feststellen will. Aber bis jetzt könnten die Pfleger keine Anzeichen der körperlichen Veränderungen feststellen. Man hofft auf eine  Veränderung im Frühjahr. Foto: Mehgan Murphy, Smithsonian’s National Zoo Mei Xiang, das 10-jährige Panda- Weibchen in Washington rollt den verschneiten Hügel im National Zoo’s Fujifilm Giant Panda Gehege herunter. Jan. 27, 2009 Quelle: Washington Zoo
Tagged with →  
Share →