Die schöne Er Shun aus Toronto Zoo könnte eventuell schwanger sein, nachdem sie am 13. Mai künstlich besamt wurde. Letztes Jahr war die künstliche Insemination nicht erfolgreich gewesen. Ob es diesmal klappt, ist schwer zu sagen. Erst kurz vor der Geburt können die Experten sicher sein, dass die künstliche Besamung auch wirklich erfolgreich war. Am Verfahren beteiligte sich auch ein Experte von der Chengdu Panda Base. Die nächsten vier bis fünf Monate werden für das Zoo-Team sehr schwierig sein. Nur warten, bangen und hoffen werden präsent sein. Sogar Wissenschaftler verstehen nicht wirklich, was genau in der Zeit passiert.

Quellen: Toronto Zoo, thestar.com, toronto sun.com, CTV News und andere, Fotos: © GPFIN

Tagged with →  
Share →