Foto: Su Lin (© Jeroen Jacobs)

So ist der Kreislauf von Mutter Natur.  Kaum ist es ein Tag her, dass wir einen wilden Panda verloren haben, dürfen wir die Geburt des ersten Pandababys des Jahres 2011 feiern. Su Lin, 2005 in  San Diego auf die Welt gekommen, gebar am 7. Juli 2011 in der Vorbereitungsbasis für Wiederauswilderung in Wolong Zwillinge. Es war ihr erster Wurf und es ist in diesem Jahr der erste Nachwuchs eines Pandas in menschlicher Obhut. Su Lin schien nach ihrer ersten Geburt ein wenig verunsichert zu sein und wusste zunächst nicht so richtig, wie sie mit dem kleinen Lebewesen umgehen sollte. Bald jedoch stellte sich ihr mütterlicher Instinkte ein: Sie nahm das Junge und wiegte es in ihren Armen. Das Pandababy hat eine laute Stimme und sieht gesund aus. Um 01:12 Uhr gebar Su Lin ein zweites Junges, das aber mit nur 40 g Körpergewicht tot auf die Welt kam. Su Lin ist der erste in Gefangenschaft geborene Panda, der in halbwilder Umgebung Nachwuchs bekommen hat. Die ersten Wochen sind kritisch für die Entwicklung des Jungtiers. Die Pfleger werden es innerhalb der ersten 24 Stunden einer gründlichen körperlichen Untersuchung unterziehen und weiter aufmerksam beobachten. Derzeit gibt es in der Anlage zwei weitere Weibchen, Hai Zi und Xi Xi, die im Augenblick sehr appetitlos sind und womöglich bald Nachwuchs erwarten.
Tagged with →  
Share →