EispapaicsüssepostSCBI Wissenschaftler Jonathan Ballou schreibt in dem neuen Update aus dem Washington Zoo über die Aufrechterhaltung der genetischen Vielfalt der Großen Pandas, die in der menschlichen Obhut leben. Bevor der Wissenschaftler bestimmt, wie gut die Gene der Großen Pandas vertreten sind oder unterpräsent sind, muss er wissen, wie viele Große Pandas es gibt. Das Zuchtbuch der Großen Pandas enthält die Genealogie aller 341 Pandas, die in der Obhut der Menschen leben. Das Buch fasst alle Daten über die neuesten Geburten, Todesfälle und alle anderen Bewegungen der jeden Großen Panda und wird immer aktualisiert. Die Großen Pandas, die zu alt sind oder ungesund, werden identifiziert und aus jeder genetischer Analyse entfernt. Vor zwei Jahren hat man bei 30 Großen Pandas die Untauglichkeit für die Zucht erkannt. In einigen Fällen ist nicht eindeutig wer der Vater ist, weil die weiblichen Großen Pandas bei der künstlichen Befruchtung, die Samen von mehreren männlichen Großen Pandas eingespritzt bekommen, auch die molekulargenetische Vaterschaftstests können nicht sofort bestätigen, wer der richtige Vater ist. 2011 gab es etwa 60 Große Pandas mit der unsicheren Vaterschaft. Um der Vaterschaftsunsicherheit vorzubeugen, wurde ein Programm entwickelt, dass die Wahrscheinlichkeit der Vaterschaft feststellen kann. Quelle: Smithsonian’s National Zoo Washington Fotos:© Washington Zoo Webcam Foto von Tai Shan:© Filos

Tai1

Tagged with →  
Share →