Große Pandas verändern ihre Aktivitäten mit den Jahreszeiten. Nicht nur in der Wildnis sondern auch in den Zoos, wie z.B. im Atlanta Zoo. Die Aktivitäten der Großen Pandas beginnen vor der Morgendämmerung, Erholung und Ruhe haben sie in der Mittagszeit. Die zweite Phase der Aktivitäten erfolgt wieder vor dem Sonnenuntergang. Die Nacht nutzen sie zum Ruhen und Schlafen. Im Frühling sind sie tagsüber und nachts gleichbleibend aktiv. Im Sommer und Herbst sind Große Pandas tagsüber aktiver als in der Nacht.

Ihr Appetit ist sehr robust und in der Regel verbringen sie 10 bis 12 Stunden mit dem Essen, 8 bis 9 Stunden rasten sie und 2 bis 3 Stunden spielen sie oder klettern auf die Bäume.

Im Atlanta Zoo herrscht im Sommer ebenfalls eine ruhige Phase, die Großen Pandas schlafen viel, essen ein bisschen weniger und ihre Aktivitäten sind minimal. In dieser Zeit nehmen sie auch ein wenig ab, was nicht so schlimm ist – übliches saisonales Verhalten. Sobald sich das Wetter ändert und kühler wird, die Landschaft ein anderes Kleid anzieht, verändert sich auch ihr Verhalten. Die Großen Pandas sind dann aktiver, verbringen die meiste Zeit draußen. Natürlich am liebsten haben sie eine kühle Brise um die Ohren und warme Sonnenstrahlen auf den Rücken, wenn sie ihre gute und große Bambusrationen verspeisen. Sie suchen ihre Lieblingsplätze auf, wo sie ihre Nickerchen abhalten und sich ausruhen. Im Winter hat der Papa Yang Yang großen Appetit und vertilgt jede Menge Nahrung, um seiner Lun Lun zu imponieren (meistens ohne Erfolg). Während der Brutzeit kann er mehr als 300 Pfund wiegen! Dafür nimmt er ein wenig im Sommer ab. Jetzt ist er wieder in seinem „fett und glücklich“- Modus. Die hübschen Mädchen: Mei Lun und Mei Huan haben ihr Gewicht auf der obersten Ebene erreicht, aber das wird sich wieder mit dem nächsten Wachstumsschub ändern. Die Mama Lun Lun könnte bald eine Pseudoschwangerschaft haben, begleitend mit den Verhaltensänderungen, wie z.B. weniger essen. Bis jetzt ist ihr Appetit nach wie vor sehr gut.

So bringt jede Jahreszeit seine Reize und Besonderheiten den Großen Pandas, erfreut sie mit ihren Gaben und ändert ihre Aktivitäten und ihr Verhalten.

Quellen: Atlanta Zoo und andere, Fotos: screenshots © Atlanta Zoo & © GPFIN
Tagged with →  
Share →