Die Mitarbeiter des China Conservation and Research Center for the Giant Panda (CCRCGP) haben 13 verschiedene Arten der Laute von den Großen Pandas entschlüsselt. Diese Entdeckung gibt neue überraschende Einblicke in das Privatleben dieser wundervollen Wesen, die ziemlich zurückgezogen leben. CCRCGP-Team arbeitet seit 2010 an dem Giant Panda Linguistik Projekt. Die Mitarbeiter machten Stimmenaufnahmen von den Großen Pandas, in den verschiedenen Altersstufen: mittleres Alter, Babys und Erwachsene, die in unterschiedlichen Situationen wie: beim Essen, bei der Paarung, bei der Pflege, bei den Kämpfen und so weiter von sich gaben. Die große Menge der gesammelten Daten, die sich auf die Stimmenausdrücke und die Aktivitäten bezogen, wurden analysiert und ausgewertet. Dr. Zhang Hemin, Leiter des CCRCGP-Zentrums sagte, dass das Team einige Große Pandas Sprachen entschlüsselt habe, und das mit recht interessanten Ergebnissen.



Die Große Panda Babys können kaum sprechen, sie äußern sich mit einigen Geräuschen wie: „Gee-Gee“ (was so viel bedeutet: Ich bin hungrig!), „Wow-Wow“ (nicht glücklich!) oder „Coo-Coo“ (nett!). Die erwachsenen Großen Pandas sind hauptsächlich Einzelgänger und lernen die Sprache von der Mama, die ihre einzige Sprachlehrerin ist. Sie vermittelt den Kindern wie man sich durch das Brüllen, Bellen, Schreien, Quietschen, Blöcken oder Zwitschern ausdrücken kann.Wenn eine Große Panda Mama die zwitschernde Laute, wie ein Vogel, von sich gibt, dann ist sie in Sorge um ihre Kinder. Wenn sie bellt, dann ist ein Fremder in der Nähe und sie signalisiert ihm: „Raus aus meinem Gebiet!“. Die Großen Pandas können auch sehr sanft werden, dann sind sie verliebt. Der männliche Große Panda umwirbt mit besonderen Lauten seine Angebetete. Und wenn sie mit seiner Werbung einverstanden ist, dann antwortet die Auserwählte mit einer Art des glücklichen Zwitscherns.



Das Zentrum plant die Linguistik-Studie fortzusetzen und hofft auf eine Erfindung des Giant-Panda-Sprachübersetzer, welcher die High-Tech-Spracherkennungs-Technologien nutzen könnte. Wenn man in der Lage ist, die Sprache der Großen Pandas besser zu verstehen, dann kann man diese wundervollen Wesen auch erfolgreicher  schützen, insbesondere die Großen Pandas, die in der freien Wildbahn leben.



Quellen: xinhuanet.com. china.org.cn und andere, Fotos: © GPFIN
Share →