Drei Große Pandas in der Provinz Shaanxi sind mit der Staupe infiziert worden. Ein acht Jahre alter Großer Panda, weiblichen Geschlechts verstarb. Lokale Behörden haben einen Notfallplan ins Leben gerufen und elf Experten versammelt, um die Großen Pandas zu retten und die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. Die Hundestaupe ist eine Viruserkrankung, die sich leicht ausbreitet und in 50 % der Fälle tödlich ist. Es ist der erste Fall, dass ein Großer Panda in der menschlichen Obhut an der Staupe verstorben ist.

Quelle: china.org.cn, Foto: screenshot © CCTV 13 / CNTV, Titelfoto: © GPFIN Wir wünschen den Großen Pandas, dass sie überleben und wieder gesund werden!
Share →