Der kleine Junge aus National Zoo Washington wächst und gedeiht mit jedem neuen Tag mehr. Sein Gewicht nimmt stetig zu, die stolzen 881,5 g bringt das süße Kerlchen auf die Waage. Mama Mei Xiang kann ihn nicht mehr im Mund tragen, er ist zu groß dafür, sie benutzt jetzt ihre Arme, um ihn sehr oft in die andere Position zu bringen. Je größer er wird, desto mehr kommen die typischen Merkmale zum Vorschein. Und er sieht wie sein Paps Tian Tian aus! Das putzige Kerlchen schläft viel. Es ist bekannt, dass man im Schlaf am schnellsten wächst. Außerdem haben die Pfleger entdeckt, dass er beim Schlafen mit seinem Ärmchen die Augen zudeckt wie sein Papa Tian Tian. Diese Schlafpositur nimmt auch Bao Bao häufig ein. Der kleine Liebling ist Miniausgabe von Tian Tian. Die schöne Schwester Bao Bao verbringt ihre Tage mit Spielen in der Innenanlage und auch draußen im Garten. Weil die Mama die meiste Zeit mit dem Brüderchen in dem Innenbereich verbringt, kann Bao Bao sogar Mamas Hof benutzen. Bao Bao schläft manchmal in ihrer alten Hemlocktanne. Obwohl Bao Bao draußen sehr beschäftigt ist, in dem Innenbereich ist sie ruhig wie auch der Papa Tian Tian, der sich auch in den vergangenen Jahren so verhalten hat. Die beiden haben den Kleinen zwar noch nicht gesehen, jedoch wissen sie, dass sich in ihrer Nähe die Mama mit dem Kleinen befindet.

Quelle: SMITHSONIAN’S NATIONAL ZOO Giant Panda Bulletin, Foto: © Smithsonian’s National Zoo, Titelfoto: © GPFIN
Share →