Im Tiergarten Schönbrunn schwingen die Frühlingsgefühle in den Lüften und animieren die Bewohner zur Zärtlichkeit und Fortpflanzung. Yang Yang und Long Hui besiegelten wieder ihre Liebe mit der mehrmaligen Paarung. Diesmal ist die Liebeslust einen Monat früher bei den beiden Großen Pandas angekommen. Schon vor eine Woche bemerkte das Zoo-Team die Verhaltensänderungen. Ob die natürliche Paarung ein Erfolg war, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Bis jetzt war ihre Liebe mit dem wundervollen Nachwuchs gekrönt. 2007 kam Fu Long auf die Welt, dann 2010 Fu Hu und im Jahr 2013 erblickte Fu Bao das Licht der Welt. Die drei Brüder, schöne “Wiener Buben” leben glücklich in ihrer Heimat China.



Quelle: Zoovienna.at, Fotos: © GPFIN

Auch im River Safari Park, Singapur läuten die Frühlingsglocken der Liebe bei den Großen Pandas: Kai Kai und Jia Jia. Das Verhalten des männlichen Großen Pandas Kai Kai ist sichtbar und hörbar, er blökt, läuft unruhig umher und versprüht überall seine Duftmarken, um seine Partnerin zur der Paarung zu bewegen. Außerdem macht Kai Kai Stehübungen seiner Hinterbeine für einige Sekunden, um so seinen Hinterteil zu stärken und die Ausdauerleistung vor der Brutzeit zu verbessern. Das Zoo-Team beobachtet die Beiden ständig und prüft den Hormonanstieg bei Jia Jia. Sobald das Paarungszeitfenster da ist, werden sich Kai Kai und Jia Jia zu einem Rendezvous treffen. Letztes Jahr hat ihre Paarung und die künstliche Besamung keinen Erfolg gebracht. Das Team hofft auf den Nachwuchs in diesem Jahr.


Quellen: xinhuanet.com, China.org.cn, Fotos: © GPFIN
Share →