Po_LunLunIm Atlanta Zoo haben die Experten die künstliche Befruchtung der Mama Lun Lun vorgenommen, weil ihre hormonelle und Verhaltensänderungen im Vorfeld festgestellt wurden. Ihr Östrus-Zyklus betrug nur 7 – 8 Tage, das ist ungewöhnlich kurz. Die normale Zykluslänge bei den Großen Pandas beträgt 10 – 14 Tage. Daher entschied man sich für eine künstliche Besamung. Außerdem zeigten Lun Lun und Yang Yang kein Interesse an einer natürlichen Paarung. Die Insemination wurde wieder von Dr. David Kersey von Western University of Health Sciences durchgeführt. Er unterstützte das Atlanta Zoo Team bei der künstlichen Befruchtung schon in den Jahren 2006, 2008 und 2010. Lun Lun gebar bis jetzt drei prächtige Söhne: Mei Lan, Xi Lan und Po. Quelle: Atlanta Zoo Foto: © Atlanta Zoo
Tagged with →  
Share →