Einige Arten sind schwer, selten und fast unmöglich zu Fuß zu verfolgen. In diese Kategorie kann man auch die Großen Pandas einordnen. Die neue Technologie ermöglicht den Forschern die Verfolgung der seltenen Arten am Computer und von dem Schreibtisch aus. Die Daten werden sofort ausgewertet und analysiert, und diese Aufgabe übernimmt die Räumliche Ökologie. Die Räumliche Ökologie ist die Studie der Interaktion von Tieren und Pflanzen mit ihrer Umwelt durch Raum und Zeit. Die  Räumliche Ökologie ist heute, der am schnellsten wachsende Bereich in der Ökologie, weil sie die Fortschritte in der Technologie und die Techniken zur Erfassung und Analyse räumlicher Daten bringt. Der sehr interessante Artikel über die neue technische Möglichkeiten, bitte hier klicken. Quelle: San Diego Zoo Wildlife Conservancy, Mr. James Sheppard, Ph. D., Fotos: ©Filos        
Tagged with →  
Share →