Foto: © GPFIN

Fu Ni, der weibliche Große Panda aus dem Adelaide Zoo, Australien wurde künstlich besamt. Jetzt heißt es zu warten. Ob sie schwanger nach der künstlichen Befruchtung wird, kann man zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Nur eine Geburt kann die Bestätigung sein.


Quelle: Adelaide Zoo, Foto: © Adelaide Zoo


 Wir hoffen samt dem Zoo-Team auf ein Baby und wünschen Fu Ni, Wang Wang und Adelaide Zoo alles Gute und viel Erfolg!



Im Washington Zoo besuchte das Veterinär-Team das Habitat der Großen Pandas, um die Routine-Checkups bei Mei Xiang, Tian Tian, Bao Bao und Bei Bei durchzuführen. Die Besonderheit war diesmal die Blutentnahme bei Bei Bei und außerdem noch zwei Impfungen. Bei Bei meisterte  brav die Prozeduren. Als Belohnung bekam er leckeres Honigwasser. Er ist ein großartiger Junge, der sehr lernfähig ist und seine Trainingseinheiten mit Bravour erledigt.


Quelle: Giant Panda Bulletin, Foto: © Smithsonian’s National Zoo

Shenyang plant vier Große Pandas in das Gebiet einzusieden und innerhalb Qipan Shan im malerischen Shenyang Wald Zoo ein neues Haus mit allen Einrichtungen, die für die Haltung  der Großen Pandas notwendig sind, zu bauen.


Quelle: news.ipanda.com, Fotos: © GPFIN
Share →