Der Große Panda Fu Bao ist um 14:15 Uhr in Chengdu angekommen. Nach den Zollformalitäten konnte der liebe Junge seine Reise zu der Dujiangyan Panda Base fortsetzen. Zuerst wird Fu Bao seine Tage in der Quarantäne verbringen, um danach ein neues Leben in der schönen Heimat anzufangen. Willkommen in der Heimat, lieber Fu Bao und viel Spaß in deinem weiteren Leben!


Quellen: chinanews.com, sichuan.scol.com.cn, Foto zur honorarfreien Verwendung © Jutta Kirchner

Der Ouwehands Zoo in Niederlanden erwartet Wu Wen (Mädchen) und Xing Ya (Junge) in der zweiten Hälfte des Jahres 2016. Die beiden Großen Pandas werden 15 Jahre im Zoo leben und für den Nachwuchs sorgen. Der Zoo befindet sich 90 km von Amsterdam entfernt.


Quelle: chinadaily.com, Foto: © GPFIN

Der kleine Liebling, Bei Bei gedeiht und wächst prächtig. Er wiegt schon stolze 9,5 Pfund. Weil er so viel gute Milch bei Mama Mei Xiang trinkt, wird er größer und größer. Auch die ersten Versuche zu krabbeln, gelingen nicht so wie er möchte, aber das Zoo-Team hofft, dass der Kleine seine ersten Schritte Ende November meistern wird.



Die schöne Schwester Bao Bao tritt in die Fußstapfen des Großen Bruders Tai Shan in Bezug auf die Ordnung in ihrem Zimmer nach dem Essen. Es sieht sehr wüst aus, wenn sie ihre Mahlzeit beendet hat. So war es auch bei Tai Shan. Bao Bao hat zum ersten Mal den Kürbis probiert. Eine feine Leckerei für die Schönheit. Der Kürbis ist auch eine gute Übung für die Zähne und die Krallen. Bao Bao meistert diese neue Aufgabe mit Bravour!

Quelle: Smithsonian’s National Zoo, Fotos: screenshots © Smithsonian’s National Zoo Cam & Tai Shan Fotos: © GPFIN
Tagged with →  
Share →