Die beiden Großen Pandas Hao Hao und Xing Hui sind nach den neuesten Nachrichten guter Gesundheit und ihre psychische Kondition stabilisiert sich. Es war eine lange Reise von China nach Belgien. Beide haben sich am Anfang erst zögerlich mit der neuen Umgebung vertraut gemacht und nur ihre Speisen aus der Heimat konsumiert. Die lokalen Erzeugnisse waren in den ersten Tagen uninteressant, jetzt gewöhnen sie sich an die lokale Rohkost. Der Bambus ist noch nicht nach dem Geschmack der Beiden. Um dieses Problem zu beseitigen, versuchten Dr. Tang, der Pfleger und das Personal die Arten Bambus für Hao Hao und Xing Hui über Internet zu finden, die die Beiden essen und kauften sie. Die Sorten Bambus, die Großen Pandas essen, werden aus Deutschland, Frankreich und anderen Ländern importiert. Die oben erwähnten Länder produzieren nicht genügend Bambus, so dass die Importe aus mehreren Ländern notwendig sind. Quelle: chinapanda.org.cn, Foto: ©Wolong Panda Club für GPFIN
Tagged with →  
Share →