Am 20. Dezember 2010 überreichte UNIQA Vorstand Dr. Johannes Hajek an die Direktorin des Tiergartens Schönbrunn, Dr. Dagmar Schratter, die neue Police mit der Erweiterung des Versicherungsschutzes für das zweite Wiener Pandababy. Seit Anfang 2003 ist der Versicherungsschutz rund um die Pandabären eine ganz spezielle Herausforderung. Die Kooperation von UNIQA mit dem Tiergarten Schönbrunn zum Schutz der Pandas startete mit einer maßgeschneiderten Transportversicherung für die Überstellung der beiden Tiere aus ihrer Heimat nach Wien. Die Volksrepublik China – der eigentliche Besitzer der beiden Großen Pandas – hat für den Aufenthalt der Tiere diverse Garantien vertraglich festgesetzt. Daher galt es für eine Haftpflichtversicherung für das Schönbrunner Pflegepersonal einen Versicherer zu finden, der die ganz individuellen Bedürfnisse berücksichtigt. „UNIQA hat damals für dieses außergewöhnliche Risiko eine Spezialversicherung für die beiden Pandabären entwickelt”, so UNIQA Vorstand Johannes Hajek. Dieser einzigartige Versicherungsschutz wurde nun auf den im August geborenen Pandajungen ausgedehnt. „Solange die Tiere in Schönbrunn sind, werden sie über UNIQA abgesichert”, ergänzt Hajek. Dr. Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergarten Schönbrunn: „Die Pandabären Long Hui, Yang Yang, Fu Long und Fu Hu sind ganz besondere Tiere. Wir sind sehr glücklich, dass UNIQA uns hilft, die vertraglichen Bedingungen mit China optimal zu erfüllen und unser finanzielles Risiko zu vermindern, falls doch einer der Bären zu Schaden kommt. Natürlich haben alle Beteiligten großes Interesse, dass es den Tieren bei uns gut geht”, so Schratter abschließend. Quelle: Tiergarten Schönbrunn Verweis: UNIQA Versicherungen AG, Wien
Tagged with →  
Share →