Am 28. Februar 2015 wurden die Ergebnisse der 4. Auszählung der Großen Pandas von der chinesischen Regierung veröffentlicht und anlässlich des so wichtigen Ereignisses erinnert sich das China Giant Panda Protection and Research Center an die unvergessenen Erlebnisse, die in den letzten zehn Jahren passierten.

2004 – März: Die Nationalkonferenz über Panda-Schutz-Management tagte. Auf der Konferenz haben die Teilnehmenden die Richtlinien festgelegt, vor allem für die In-Situ-Erhaltung, die auf den Schutzstrategien basiert und von der Ex-Situ-Erhaltung ergänzt und im Land von 4 Panda-Zuchtzentren bestimmt wird: China Giant Panda Protection and Research Center, Shaanxi Rare Wildlife Rescue Breeding Center, Chengdu Giant Panda Breeding Center und Beijing Zoo.

2004 – Juni: Die Ergebnisse der dritten Auszählung werden von der chinesischen Regierung bekannt gegeben. Die Gesamtzahl beträgt mehr als 1.750 Große Pandas. Die Anzahl der wilden Großen Pandas in den 1980er Jahren war mit  1.110 beziffert, dies bedeutete 2004 ein Anstieg der wilden Großen Pandas Population – insgesamt 1.590 Große Pandas, einschließlich 161 in der menschlichen Obhut  und davon 23 im Ausland lebend.

2005 – April: Chinesische Wissenschaftler veröffentlichen in den USA in dem “Mammal Magazine” ihre Arbeiten, in denen sie die Großen Pandas, die in Qinling-Gebirgen leben, als neue Unterart benennen. Die Großen Pandas klassifizieren sie als Canis und die Qinling-Große-Pandas als Qinling-Unterart.

2005 – Mai: CPC Central Committee entschied, dass zwei Große Pandas vom Festland, als Symbol des Friedens, der Einheit und der Brüderlichkeit zu den taiwanesischen Landsleuten, nach Taipei, Taiwan übersiedeln sollen. Yuan Yuan und Tuan Tuan, zwei wunderschöne Große Pandas wurden ausgewählt.

2005 – August: Staatliche Forstverwaltung und Provinzregierung Sichuan entschieden, dass der wilde Große Panda “Sheng Lin 1” wieder in die Wildnis entlassen wird und mit Radio-Tracking für die weiteren Studien verfolgt wird. Damit wurde der Grundstein für die zukünftigen Wiedereinführungen der Großen Pandas in die Wildnis gelegt.

2005 – November:  Der Große Panda wurde als einer der Maskottchens für die Olympischen Spiele 2008 in Beijing ausgewählt.

Fortsetzung folgt —– Quelle: chinapanda.org.cn, Fotos: © GPFIN
Share →