Tian Tian, der weibliche Große Panda aus Edinburgh Zoo wurde in der Nacht zum Donnerstag künstlich befruchtet. Das Verfahren wurde durch das Expertenteam von drei Tierärzten RZSS durchgeführt, neben dem chinesischen Kollegen Doktor Wang Chengdong vom China Erhaltungs-und Forschungszentrum für Große Pandas (CCRCGP). Nur Samen von dem männlichen Großen Panda Yang Guang wurde während des Verfahrens verwendet. Natürliche Paarung wird auch noch versucht, bevor das Paarungsfenster zu Ende ist. Die beiden Großen Pandas zeigen großes Interesse füreinander. Tian Tian geht es sehr gut und alles lief nach Plan. Die Große Panda-Anlage wird wahrscheinlich bis Sonntag, 29. März geschlossen bleiben.

Quelle: Royal Zoological Society of Scotland, Edinburgh Zoo, Foto: screenshots © Edinburgh Zoo, Titelfoto: © GPFIN
Tagged with →  
Share →