Der weibliche Große Panda Tian Tian (Süße) wurde künstlich am Sonntagabend besamt weil ihr Hormonspiegel zeigte, nach den wissenschaftlichen Ergebnissen, dass sie für die Empfängnis  bereit sei. In diesem Jahr überrascht Tian Tian mit ihrer Paarungsbereitschaft, die etwas später als sonst stattfand. Leider war der smarte Junge Yang Guang nicht für eine natürliche Paarung in diesem Jahr empfänglich. Die Experten entschieden sich für eine künstliche Befruchtung mit dem Samen von Yang Guang. Das Zoo-Team hofft diesmal auf den Erfolg. Tian Tian ist im besten Alter und würde eine hervorragende Mutter werden. Das Giant Panda House ist bis zum 05. Mai für die Besucher geschlossen. Die beiden Großen Pandas sollen ihre Ruhe und Entspannung nach so einer aufregenden Zeit haben.



Quelle: Edinburgh Zoo, Fotos: screenshot © Edinburgh Zoo & © GPFIN

Tagged with →  
Share →