Todesursache von Panda-Baby geklärt
  • 12. Oktober 2012
  • FILOS
  • Die Pathologen haben das endgültige Ergebnis der Autopsie an Mei’s Baby abgeschlossen. Die Todesursache des kleinen Mädchen sind die Schäden an der Lunge und Leber. Die sehr schlecht entwickelten Lungen konnten nicht genügend Sauerstoff den Organen zuführen. Mei Xiang und Tian Tian sind in den Innen- und Aussenanlagen zu sehen. Die Mama hat sich gut erholt und sie hat wieder viel Freude am Bambus und Keksen.  Ihre Hormone sind auch auf dem normalen Niveau. Die beiden Großen Pandas werden laut dem Abkommen bis 05. Dezember 2015 noch in Washington Zoo leben.

    Related Posts

    Frohe Weihnachten

    Frohe Weihnachten

    Liebe Panda Paten und Unterstützer Wir möchten uns bei allen von Herzen bedanken, die unsere Aktivitäten und Giant Panda Projekte unterstützen.

    Post Comment

    0 Kommentare