In Chengdu haben sich die 12 Kandidaten für das Finale eingefunden. In einem Fernsehn-Interview erklärt die aus den USA stammende Kandidatin, dass der Schutz der Pandas ihr Lebenstraum ist. Die 25-jährige Ashley Robertson beschäftigte sich bereits als Kleinkind mit den Pandas.  Vor ihrer Reise nach China hat sie einen Kurs belegt, um mehr über die Panda in China und dessen Bedeutung zu erfahren. Für sie hat die Reise in die Heimat der Pandas eine besondere Bedeutung. Folgend der TV-Beitrag. Ashley Robertson, US-amerikanische Kandidatin, sagte: “Ich bin sehr aufgeregt und erfreut hier zu sein. Ich hoffe wirklich viel über Pandas zu erfahren. Es ist für mich selbstverständlich Pandas zu lieben.  Selbst meinem Hund habe ich den Namen “Panda” gegeben.” Ashley ist Studentin. Ihre Hobbies sind Fotografieren und Skifahren. Sie hofft, sie kann etwas für die Pandas tun.  “Für mich ist es eine große Chance, einmal das Leben der Pandas nicht nur als Zuschauer zu erleben und diese einmale Erfahrung machen zu können. Ich bin hergekommen um mit Pandas zu arbeiten” erklärt Ashley Robertso. In den kommenden Wochen wird Ashley eine Menge über den Tagesablauf der Pandas erfahren und sich der Fütterung und Training widmen. Sie glaubt, dass ihre Leidenschaft, Energie und Liebe ihr helfen wird, einer der 6 Panda-Botschafter zu werden. Text & Video Quelle: CNTV.cn
Share →