Der Große Panda ist bekannt als „ der Einsiedler im Bambuswald“. Er lebt in den Höhen von 2.500 m, die sich über dem tiefen Tal erstrecken. Sein Aufenthaltsort ist geheim, nur ihm bekannt, daher umwebt den wilden Großen Panda ein Mysterium. Aber welche Kriterien sind für die Auswahl des Wohnortes für ihn wichtig? Natürlich, ein Gebiet wo sich die reichliche Nahrungsressourcen befinden. Dort verbringt er ca. 14 Stunden am Tag, um die leckere Sorte Bambus zu finden, die er bevorzugt und sie dann zu genießen. Zu üppige und zu dichte Bambuswälder meidet er, weil seine Leibesfülle ihm nicht erlaubt, sich agil durch die dichten Wälder zu bewegen. Sie behindert ihn an seiner Beweglichkeit.




Quelle: pandahome.org, Fotos: © GPFIN  
Tagged with →  
Share →